DEINZER + WEYLAND
G.HOFFMANN
URBAN + SCHLICK
WOLF

Änderung für Förderanträge des BAFA

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert auch im Jahr 2018 weiterhin die Umstellung in Ein- und Zweifamilienhäusern auf Heizen mit erneuerbare Energien. Dabei wird Umstellung auf Wärmepumpe, Solarthermie- oder Biomassen-Anlagen vom Bund bezuschusst. Zu beachten gilt aber eine Änderung im Genehmigungsablauf.

Seit Jahresbeginn können Förderanträge für Heizungsmodernisierungen mit erneuerbaren Energien bei der BAFA nicht mehr, wie in den Jahren zuvor, nach Inbetriebnahme der Anlagen eingereicht werden. Diese Änderung führt dazu, dass die Förderanträge nun vor der Umsetzung über die Website des Bundesamtes eingereicht werden müssen.

Um den reibungslosen Übergang sicherzustellen gelten besondere Übergangsfristen bis September. Dabei wird Antragsstellern ermöglicht den Förderantrag für eine 2017 in Betrieb genommene Heizungsanlage innerhalb der nächsten 9 Monate zu beantragen. Für Anlagen, für die bereits ein Auftrag erteilt worden ist oder die erst in diesem Jahr den Betrieb aufnehmen, muss der der Antrag bis Ende September gestellt werden.

Die Anträge finden Sie unter

Biomasse: https://fms.bafa.de/BafaFrame/biomasse
Solarthermie: https://fms.bafa.de/BafaFrame/solar
Wärmepumpen: https://fms.bafa.de/BafaFrame/waermepumpe

Alle weiteren Informationen über die Förderungsmöglichkeiten finden Sie unter
http://www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/heizen_mit_erneuerbaren_energien_node.html