DEINZER + WEYLAND
G.HOFFMANN
URBAN + SCHLICK
WOLF

Barrierefreies Bad – Fördertopf geöffnet

Gute Nachrichten aus Berlin: Das KfW-Programm 455 über staatliche Zuschüsse für barrierefreie Bäder wurde ganz aktuell neu aufgelegt. Damit werden unter der Schirmherrschaft von Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks altersgerechte bzw. barrierefreie Badumbauten durch Fachunternehmen wieder mit staatlichen Zuschüssen gefördert. Mit diesem Investitionszuschuss werden viele Menschen dazu motiviert, etwa den Einbau einer bodenebenen Dusche oder eines unterfahrbaren Waschbeckens rechtzeitig und gemeinsam mit einem Fachbetrieb des SHK-Handwerks in Angriff zu nehmen.

Für die Fachhandwerker heißt es nun, ihre Kunden besser heute als morgen von den förderfähigen Maßnahmen in Kenntnis zu setzen. Dazu zählen die Anpassung der Raumgeometrie, die Schaffung bodengleicher Duschen sowie die entsprechende Modernisierung von Sanitärobjekten. Es gilt zu beachten, dass der Zuschussantrag vor dem Umbau gestellt werden muss und technische Mindeststandards für den barrierereduzierten Umbau eingehalten werden müssen.

Neu daran ist, dass die Anträge ausschließlich online gestellt werden können. Eine entsprechende Vollmacht vorausgesetzt, lässt sich der Antrag aber auch über eine dritte Person stellen, zum Beispiel über den SHK-Fachhandwerker der Wahl. Die KfW bearbeitet die Anträge bei Vorliegen aller Voraussetzungen sehr rasch und erteilt die Zuschuss-Zusage innerhalb weniger Augenblicke.

Gut zu wissen: Stellen Sie Ihren Antrag schnell, denn das Kontigent der Fördermittel ist begrenzt!

Informieren Sie sich über die Förderung im Detail unter

-> http://www.aktion-barrierefreies-bad.de/kfw-programm-455/

Mit DEWEtech.de sind Sie stets top informiert!